steinfeld.news
Aktuelles aus Steinfeld
von Walter Widemair am 27.10.2017 geschrieben
627 0

Steinfeld ist „familienfreundliche Gemeinde"!

© Harald Schlossko© Harald Schlossko

Montag, 23. Oktober 2017, 18:00 Uhr ... Sparkassensaal Wr. Neustadt ... im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung
 zeichnet Familienministerin Dr. Sophie Karmasin insgesamt 112 Gemeinden
 aus ganz Österreich für ihr Engagement für mehr 
Familienfreundlichkeit und eine bessere
 Lebensqualität auf regionaler Ebene aus ... und unsere Heimatgemeinde ist eine von ihnen!

Dieser Bericht wird gesponsert von

Oberlojer Busreisen & Reisebüro
© Harald Schlossko© Harald Schlossko

Der prunkvolle Sparkassensaal in Wr. Neustadt ...
... einfach toll!

Für GRin Waltraud Granitzer und mich als Vzbgm., die wir das Zertifikat aus den Händen von Frau Minister Karmasin entgegennehmen durften, war es nicht nur eine weite, sondern v. a. erlebnisreiche Reise mit besonderen Eindrücken. Ein Großteil der geehrten Kommunen war durch ihre BürgermeisterInnen vertreten, bestens gelaunte Damen und Herren, mit denen man sich im Nu herzlich unterhalten und austauschen konnte. Jeweils in 2er-Gruppen und alphabetisch nach Bundesländern gereiht, wurden die Gemeinden zur Bühne gebeten .... bis es dann hieß: "Marktgemeinde Steinfeld!"

© Harald Schlossko© Harald Schlossko

Bereits zu Beginn der perfekt organisierten und inszenierten Veranstaltung gab Fr. Minister Karmasin dem Auditorium einige grundlegende Informationen: "Das
 Audit familienfreundlichegemeinde ist ein systematischer Prozess, mit dem Markt- und Stadtgemeinden, Gemeinden und Städte dabei unterstützt werden, ihr bereits bestehendes Angebot an familienfreundlichen Maßnahmen zu evaluieren und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern neue Maßnahmen zu setzen. In diesem Prozess wird sehr stark auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort eingegangen und damit gemeinsam die Lebensqualität für alle verbessert. Davon profitieren alle - die Bürgerinnen und Bürger aber auch die Gemeinde, die sich so im Standortwettbewerb einen entscheidenden Vorteil verschafft".
Link zur Quelle

© Harald Schlossko© Harald Schlossko

Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin (li), Mag. Alfred Riedl, Präsident des Österr. Gemeindebundes (re)

Insgesamt 112 Gemeinden aus ganz Österreich haben sich dieses Mal dem Auditprozess unterzogen und in gezielten Workshops individuell passende Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. (...) Das Spektrum der entwickelten Maßnahmen ist bunt und vielfältig - jede Generation wird berücksichtigt.
Link zur Quelle

Aufmerksamkeit pur ... - © Harald Schlossko© Harald Schlossko

Aufmerksamkeit pur ...


"Jede Gemeinde, die sich zur familienfreundlichen Gemeinde macht, arbeitet aktiv an der eigenen Zukunft mit. Die Rahmenbedingungen für Kinder, aber auch für andere Generationen, sind das Fundament für die Gemeinschaft, auf der eine Gemeinde aufbaut. Für mich ist daher klar: Familienfreundlichkeit muss zur Selbstverständlichkeit, zu einem der wichtigsten Ziele für Kommunen werden. Die heute ausgezeichneten Gemeinden haben das erkannt", erklärte der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes Bgm. Alfred Riedl bei der Verleihung.
Link zur Quelle

© Harald Schlossko© Harald Schlossko

Mag. Alfred Riedl, herausragende Persönlichkeit, rethorisch perfekt ...

© Harald Schlossko© Harald Schlossko

 

Gleich nach der sehr gelungenen Veranstaltung traten GRin Waltraud Granitzer und ich die Heimreise an. Dabei ergab sich viel Zeit zum Plaudern, v. a. auch über die Ziele und zukünftigen Ausrichtungen im Sinne der Zertifizierung. Grundlegend wird es für unsere Heimatgemeinde nämlich darum gehen, in den nächsten 3 Jahren mindestens 3 der in der Projektgruppe gemeinsam erarbeiten, familienfreundlichen Maßnahmen umzusetzen:

.  Installierung eines Jugendzentrums
.  Bildung eines Sozialausschusses
.  ein besonderer Ferientag für unsere Kinder
.  Angebot eines Senioren-Services
.  Angebot des Nachtbusses erweitern
.  Angebot der Öffnungszeiten des Kindergartens
.  Verbesserung der Geh und Radwege
.  Verbesserung von Kinderspielplätzen
.  Ortseingänge neu gestalten

Quelle: Prospekt Verleihungsfeier

In Kürze wird sowohl beim Ortseingang als auch -ende ein Schild angebracht sein, das Steinfeld ausweist als 

© Download: https://www.familieundberuf.at/presse-news/2017/10/zertifikatsverleihung-familienfreundlichegemeinde-2017© Download: https://www.familieundberuf.at/presse-news/2017/10/zertifikatsverleihung-familienfreundlichegemeinde-2017

Hier noch ein paar Eindrücke von der Feierstunde in Wr. Neustadt:

Weitere Informationen über das Projekt "familienfreundliche Gemeinde":
Link zur Quelle

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein
kommunalpolitischer Prozess für österreichische
Gemeinden, Marktgemeinden und Städte! Ziel des
 Audits ist es, das Vorhandensein
familienfreundlicher Maßnahmen in der Gemeinde
zu identifizieren und den Bedarf an weiteren zu
ermitteln. Unter Einbindung aller Generationen und Fraktionen entwickelt eine Projektgruppe anhand von definierten Lebensphasen und Handlungsfeldern individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit.

Im Rahmen des Audits werden maßgeschneiderte Maßnahmen für die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen, Familien, Singles und älteren Menschen sowie auch generationenübergreifende Projekte erarbeitet. Die gesetzten Ziele sind innerhalb von drei Jahren umzusetzen. Nach positiver Begutachtung der umgesetzten Maßnahmen durch eine externe Zertifizierungsstelle wird die Gemeinde vom Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) mit einem staatlichen Gütezeichen ausgezeichnet. Das Gütezeichen familienfreundlichegemeinde erhöht die Attraktivität Ihrer Gemeinde als Lebens- und Wirtschaftsstandort und schafft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Es trägt dazu bei, dass sich Familien mit Kindern in der Gemeinde ansiedeln und sendet ein positives Signal weit über die Gemeindegrenzen hinaus.

Die Zahlen sprechen für sich:
.  Rund 430 Gemeinden sind schon dabei
Das sind rund 21% aller Österreichischen Gemeinden
.  Über 2,4 Mio. Bürgerinnen und Bürger profitieren bisher von den familienfreundlichen Maßnahmen
.  Über 1⁄4 aller Österreicherinnen und Österreicher lebt demnach in einer familienfreundlichen Gemeinde

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:
- Aktive Beteiligung aller Generationen

- Ansiedlung statt Abwanderung

- Erhöhte Lebensqualität

- Stärkere Identifikation der Bürger/innen

- Erhöht die Attraktivität der Gemeinde als Wirtschaftsstandort

- Wettbewerbsvorteile als Tourismusdestination

- Effizientes Evaluierungs- und Controlling-Instrument

- Bedarfsgerecht Weiterentwicklung und individuelle Lösungen für jede Gemeinde

Quelle

Walter Widemair
Josef-Fräß-Ehrfeldstr. 4
9754 Steinfeld

Telefonkontakt: 0650/2044 244

E-Mail: 22011958ww@gmx.at

 

 

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!