steinfeld.news
Aktuelles aus Steinfeld
von Walter Widemair am 11.11.2017 geschrieben
235 0

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

© TeroVesalainen - https://pixabay.com/de/cyber-sex-sicherheit-risiko-1957736/© TeroVesalainen - https://pixabay.com/de/cyber-sex-sicherheit-risiko-1957736/

Ein kurzer, schräger Blick in Richtung Bluse ... „Mausi“, „Schatzi“, „Schnauferle“ ... der scheinbar absichtlich verursachte, zarte „Rempler“ ... ein samtiges Plüschbärli-Geschenk als Lockvogel ... es braucht heutzutage nicht mehr viel, um als sexbesessene Mannes-Bestie an den Moral-Pranger gestellt zu werden ... oder gar vor den Kadi zu kommen ... doch manche(r) sieht die heiße Sache etwas anders ... Betroffene melden sich zu Wort.

Dieser Bericht wird gesponsert von

Oberlojer Busreisen & Reisebüro

Vorerst 2 Damen:
Quelle: Leserbriefe. In: Kronenzeitung, 10. 11. 2017, S. 37

Grapschen - sexuelle Belästigung
"Langsam, aber sicher wird es peinlich, wieviele Frauen sich plötzlich wegen angeblich erfolgter sexueller Übergriffe outen. Männer sollten sich bewusst sein, dass sie z. B. auch, wenn sie Frauen in den Mantel helfen, sich der Gefahr aussetzen, diese möglicherweise - in deren Augen - sexuell belästigt zu haben ... Das so weit zu den Frauen, die sich immer wieder als ‚Opfer’ sehen." - Brigitte Eichinger, per E-Mail

© Facebook© Facebook

Berggipfel
"Ich fühle mich als Frau von der Ötscher-Gipfel-Pracht" (meterhohe hölzerne Penis-Skulptur, siehe Abbildung oben) sexuell belästigt und peinlich berührt. Für mich ist dieser Gipfel-Penis zum Fremdschämen. Darf ich darauf hoffen, dass man dieses Ding jetzt demontiert? Wo bleibt hier der Aufschrei unser Feministinnen? Da kommt kein Ton über die ach so keuschen Lippen. Aber dass wir uns mit dieser Skulptur zum Gespött der Welt machen, ist offensichtlich allen egal. Hauptsache, wir kreischen und gackern wie die Hühner, wenn es darum geht, die ach so bösen Männer als Wüstlinge darzustellen. Übrigens, es sind immer die gleichen Damen, die sich wichtigtuerisch in den Vordergrund drängen, wenn es darum geht, die Männer schlecht zu machen." - Sieglinde Miltner, Wien

Ziemlich "anders" sieht ein guter Kollege von mir die Sache, indem er mir folgendes Posting zukommen ließ:

© Privat© Privat

Quelle

Walter Widemair
Josef-Fräß-Ehrfeldstr. 4
9754 Steinfeld

Telefonkontakt: 0650/2044 244

E-Mail: 22011958ww@gmx.at

 

 

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!