steinfeld.news
Aktuelles aus Steinfeld
  • Neue Portale bald online!
von Roman Oberlojer am 07.02.2018 geschrieben
150 0

G R I P P E

© pixabay© pixabay

Experten raten zur Vierfach-Impfung, solche Informationen sind schon im November vor 3 Monaten durch die Medien gegeistert! Woher wissen diese Leute, was Wochen später gebraucht wird?

Dieses Portal wird gesponsert von

Visagistik Studio Lissy

Solche Impf-Empfehlungen gegen die Grippe sorgen immer wieder für Aufsehen. Experten raten zu diesen Grippeimpfstoffen, welche nicht nur Influenza-A-Viren und Influenza- B-Viren sondern auch noch vor weitere Influenz-Virusstämmen schützt.

Schützende Impfstoffe sind erhältlich  und werden "nur" an Privatpatienten und Beamte ausgegeben! (?) ... liest und hört man!

Ob der Vierfach-Impfstoff nach der neuen Empfehlung der Experten nun zur Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen wird, entscheidet sich von Jahr zu Jahr. Geht jedoch immer noch auf eigene Kosten.

Die Frage sei erlaubt: Sind es die Hersteller von solchen Schutzmitteln, welche die Grippeviren in Umlauf bringen? Hat es nicht auch schon zu Kriegszeiten solche "Kriegslisten" gegeben, um den Gegner zu schwächen? Geht es dieser Industrie um Maximalisierung von Gewinnen? Lassen sich doch auch zur Erntezeit die Wolken so manipulieren (Hagelabwehr-Flughafen Graz) das solche bestäubte Hagel-Gewitter-Wolken sich entsprechend vorher oder nachher entladen, um die Obstbestände z.b. in Steiermark zu schützen! IST es nicht möglich, dass diese Industrie entsprechende Viren auch SO in Umlauf bringen?

© pixabay© pixabay

Das Wort Grippewelle hat jeder schon einmal gehört und auch selbst benutzt. Aber was soll das eigentlich heißen: Grippewelle?

Bisher gingen Mediziner davon aus, dass die Erreger jede Saison aufs Neue aus dem Raum Südostasien kommen. Besonders in den Ballungsräumen vor Ort können Erreger sich schnell ausbreiten und wandern von dort über alle Kontinente.

Grippe-Erreger bewegen sich wellenartig zwischen Metropolen hin und her. Doch diese Annahme ist falsch, wie neuste Erkenntnisse zeigen. Tatsächlich ist das Wort Grippewelle sehr treffend, denn die Erreger bewegen sich wellenartig zwischen den Metropolen dieser Welt hin und her.

Viren kommen doch nicht aus Südostasien. Mikrobiologen verfolgten die Wanderungen der Viren zwischen 2003 und 2006 genau und stellten fest, dass sie durch die Metropolen wandern und es daher immer in verschiedenen Saisons zu den Influenza-Fällen kommt. Das Genom der untersuchten Viren zeigte, dass sie nicht aus Südasien kommen und dann auf Wanderschaft gehen, sondern sie entstammen vielen Metropolen.

Gerade dort, wo der Flugverkehr die Menschen auf der ganzen Welt vereint, sind sie heimisch und gehen dann via Tröpfcheninfektion mit auf die Reise. Sie breiten sich also netzwerkartig in ihre Umgebung aus - wie Wellen auf dem  Meer. (zitat: Gesundheitsmagazin.de)

Dennoch; wen die Grippe erwischt hat, soll sich Ruhe gönnen, auskurieren, wenn der Kopf wieder frei ist, sich weiteren möglichen "Theorien" zu diesem Thema widmen.

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!